busreisen

Busreisen

Posted on

Reisegruppen und Busreisen zum Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein ist ein attraktives Ausflugs- und Reiseziel, auch für Busreisen. Eingebettet in die hügelige Hegau-Vulkanlandschaft, unweit des Bodensees gelegen, bietet das Museum, das Schloss und die Umgebung unvergessliche Eindrücke. Ob Wandern in der wunderschönen Landschaft, kulinarische Versuchungen im Umland oder die Auseinandersetzung mit der Geschichte und den ureigenen Bräuchen Mehr lesen …

Impressum

Posted on

Impressum Angaben gemäß § 5 TMG   Postanschrift: Verein Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein e.V. Postfach 12 35 78315 Radolfzell am Bodensee   Vertreten durch: Michael Fuchs Kontakt: Telefon: +49 (0) 77 32 – 988 233 E-Mail: info(at)fasnachtsmuseum(.)de   Registereintrag: Eintragung im Registergericht: Freiburg Registernummer: VR 590066   Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 Mehr lesen …

Der Maler Franz Xaver Winterhalter

Posted on

Schloss Langenstein und der Maler Franz Xaver Winterhalter Der zeitweilig in Deutschland vergessene Maler Franz Xaver Winterhalter portraitierte auch immer wieder auf Schloss Langenstein. Diese Fernsehdokumentation erzählt die faszinierende Geschichte des Schwarzwälder Bauernjungen Franz Xaver Winterhalter, der es schaffte, als Maler die Königshäuser Europas zu erobern. Vom Fürstenmaler wurde er bald zum Malerfürsten, allerdings bedeutete Mehr lesen …

Immaterielles Kulturerbe

Posted on

Fastnacht als immaterielles Kulturerbe In Bezug auf die Fasnacht bedeutet immaterielles Kulturerbe alles das, was nicht in Form von Artefakten gezeigt werden kann. Vielmehr handelt es sich dabei um die Lebendigen Ausdrucksformen eines Brauchs die unmittelbar auf menschlichem Wissen und Können begründet sind. Für die Brauchausübende Gemeinschaft ist dabei besonders die identitätsstiftende Komponente von Bedeutung. Mehr lesen …

Träger des Alefanzordens

Posted on

Träger des „Alefanzordens“ der Langensteiner Cumpaney Der Alefanz Orden wird bereits seit 1976 alljährlich an eine Persönlichkeit verliehen, die zuvor durch Individualismus, Eigensinn und „gegen den Strom schwimmen“ aufgefallen ist. Er gilt als eine der wichtigsten närrischen Auszeichnungen.   1977: Walter Fröhlich, Singen/Htwl.   1978: Hans Stather, Konstanz   1979: Dr. Werner Dierks, Konstanz   1980: Mehr lesen …

Was ist ein Alefanz?

Posted on

Was ein Alefanz wirklich ist lässt sich nicht ganz einfach sagen. Bruno Epple, Walter Fröhlich und viele andere haben auf ihre Weise versucht diesem Begriff auf die Schliche zu kommen. Das Wort Eigensinn bringt es vielleicht auf den Punkt, aber lesen Sie selbst: Was ist ein Alefanz? in schönes Wort der alemannischen Sprache. Es bedeutet Mehr lesen …

Langensteiner Cumpaney

Posted on

Die Langensteiner Cumpaney Als Kumpaneien wurden im Mittelalter Festgesellschaften bezeichnet. Die »Langensteiner Cumpaney« bzw. das Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein e.V. verleiht, mit einem Fuchsschwanz gezierte, Langensteiner Narrenkappen an Männer und Frauen, die sich um das Museum verdient machen. Außerdem stiftet das Museum seit 1976 den sogenannten „Alefanz-Orden”, mit dem alljährlich durch das Präsidium, auf Vorschlag der Mehr lesen …

Langensteiner Kreis 2014

Posted on

Langensteiner Kreis für Fasnachtsforschung 2014 Am 29. November 2014 fand im Festsaal des Fasnachtsmuseums Schloss Langenstein die 28. Tagung des Langensteiner Kreises statt. Thema war der Einfluss maschinell gefertigter Larven auf die Fasnacht. Im Rahmen der Industrialisierung fanden beispielsweise Drahtsiebmasken durch neue Fertigungsmethoden und technische Entwicklungen weltweite Verbreitung. Etwa in Thüringen entwickelte sich seit 1800 Mehr lesen …

Langensteiner Kreis für Fasnachtsforschung

Posted on

Langensteiner Kreis für Fasnachtsforschung Die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee beschloss 1970 in Bregenz um das künftige Fasnachtsmuseum in Langenstein einen regionalen Arbeitskreis für Fasnachtsforschung zu gründen und Dr. Franz Götz mit dessen Leitung zu beauftragen. Aufgabe des „Langensteiner Arbeitskreises zur Erforschung und Pflege des Fasnachtbrauchtums”, kurz „Langensteiner Kreis” genannt, sollte es sein, sich neben der Erforschung auch Mehr lesen …

19. + 20. Jahrhundert

Posted onLeave a comment

Schloss Langenstein im 19. und im 20 Jahrhundert Im Jahre 1826 entschloss sich Graf Karl von Welsperg die stark verschuldete Herrschaft Langenstein samt den Orten Eigeltingen und Orsingen zu verkaufen. Mit dem Fürsten Karl Egon zu Fürstenberg, dem er den Besitz zunächst offerierte; wurde der Graf nicht handelseinig. Schließlich übernahm Großherzog Ludwig von Baden die Mehr lesen …