Sonderausstellung „Liebe, Tod und Teufel“ verlängert

 


DER ALEFANZORDEN 2017 GEHT AN
HANS PETER JEHLE

Mehr lesen >>

 

 


buchLangensteiner Kreis für Fasnachtsforschung tagte am 26.11.2016 im Schloss

Unter dem Thema „Aspekte europäischer Fasnachtsforschung“ tagte der Langensteiner Kreis für Fasnachtforschung am 26. November im Schloss Langenstein.
Programm >>

 


Bundesregierung unterstützt Digitalisierung des Fasnachtsmuseums

Mit Freude bestätigen wir, dass der Antrag auf finanzielle Förderung des Fasnachtsmuseums Schloss Langenstein positiv entschieden wurde. In den kommenden Jahren kann das Museum nun mit Bundesmitteln im Zusammenhang mit dem Pilotprogramm „Museum 4.0“ modernisiert werden.


sonderausstellung Fasnachtsmuseum Schoss LangensteinSonderausstellung „Liebe, Tod und Teufel“ verlängert

Die Sonderausstellung „Liebe, Tod und Teufel“ im Fasnachtsmuseum Schoss Langenstein wird bis 2017 verlängert. Die junge Schweizer Fotografin Diana Pfammatter setzt sich in dieser Ausstellung mit spätmittelalterlichen Themen wie Narr, Tod, Völlerei und Sexualität auseinander und hinterfragt dabei, welchen Stellenwert diese Begriffe in der heutigen Zeit haben. Dabei arbeitete sie mit den Exponaten des Fasnachtsmuseums.
Mehr >>


immaterielleskulturerbe

Das Fasnachtsmuseum zeigt das immaterielle Kulturerbe der Region

Was sich dahinter verbirgt lesen Sie hier >>


ethnolarven

Maskentreiben Weltweit

Masken sind nicht nur im schwäbisch-alemannischen Raum verbreitet. Das Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein zeigt ausgesuchte Filme über Maskenbräuche und -kulte, auch aus fernen Ländern. Mehr >>


Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein – immer eine Reise wert

schloss

Das Fasnachtsmuseum Schloss Langenstein ist ein attraktives Ausflugs- und Reiseziel, auch für Busreisen >>


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken